Last day in Sydney

Palm Beach
Transfer to Adelaide

Die Woche bei unseren Freunden in Manly war im Fluge vorbei gegangen und schon war der letzte Tag vor unserem Weiterflug nach Adelaide angebrochen. Also auf nach Sydney! Wir nahmen die Fähre und machten nochmals ein paar typische Touristenfotos mit Harbour Bridge und Opera House während wir bei strahlendem Sonnenschein in den Circular Quai einfuhren.

Dort angekommen wollten wir eigentlich mit einer weiteren Fähre nachWatson Bay fahren, jedoch war diese total überfüllt und wir hätten mind. eine halbe Stunde auf eine weitere warten müssen. Deshalb entschlossen wir uns, den Zug Richtung Stadtkern zu nehmen und Chinatown zu erkunden. Vorher stärkten wir uns aber noch mit einem malaysischen Mahl in einem der zahlreichen Food Courts in der Stadtmitte, nahe dem Sydney Tower. Dann nahmen wir die Monorail-Bahn, welche die bekanntesten Teile Darling Harbour, Queen Elizabeth Plaza und Chinatown verbindet und stiegen an der Haltestelle Chinatown/Chinese Gardens aus. Die imposanten Bögen mit den flankierenden Löwen in der Fussgängerzone von Chinatown beeindruckten Luna, jedoch hatte sie Angst, neben einem solchen Steinlöwen zu posieren.

 

Dann gings weiter Richtung Chinese Gardens of Friendship, wo wir uns von den Strapazen der Stadtbesichtigung erholen wollten. Leider mussten wir uns die Erholung hart erkämpfen: Luna erspähte auf dem Weg einen Playground mit Trampolinen und wollte unbedingt Trampolin hüpfen. Da aber die Schlange vor den Geräten extrem lang war, konnten wir ihr denWunsch nicht erfüllen und ein Riesengeschrei ging los! Nicht einmal unser Angebot einer Fahrt auf dem nahegelegenen Riesenrad konnte sie wieder beruhigen. Man musste sie wie einen Sack über die Schulter nehmen und möglichst schnell von den Trampolinen wegbringen.

Als sie sich wieder einigermassen beruhigt hatte, konnten wir den Chinese Garden betreten. Dortbestaunten wir die wunderbaren Pflanzen und Bäume und Luna konnte Vögel, Fische und Libellen besichtigen…und war wieder glücklich und zufrieden.

Da wir schon mal im Bereich des Darling Harbour waren und dies unser favourite place in Sydney ist, entschlossen wir uns, die letzten Stunden nochmals hier zu verbringen. Wir stiegen ein eine der zahlreichen Touribähnlis ein und liessen uns durch den wunderbaren Hafenbereich mit all seinen Shops und Beizlis chauffieren.

Michi und ich freuten uns schon auf das abschliessende Bierli im James Squire Pub und Luna hatte eine Riesengaudi, weil es am Hafen eine Menge Möwen hatte. So konnte sie wieder mal ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen: Vögel jagen!

Eigentlich wollten wir nach dem Genuss des wirklich einmaligen „Home brewed Beer“ die Fähre zum Circular Quai nehmen. Leider hatte diese 20 Min. Verspätung und deshalb fuhren wir wieder mit dem Zug zum Fährhafen zurück. Dort gings dann zum letzten Mal auf die Fähre zurück nach Manly. In Manly angekommen mussten wir zuerst einmalWindeln für Luna kaufen und gingen abschliessend noch im „Last train to Bombay“ essen…einem Restaurant, welches wir bei unserem letzten Australientrip zusammen mit Petra und Mätu entdeckt hatten.

Dann fuhren wir mit dem Taxi zurück zu unseren Gastgebern. Diese waren bereits früh am Morgen zum Cricket gefahren…DER australischen Nationalsportart. Wir tranken noch alle zusammen ein Gläschen Wein und dann packten wir unsere Sachen zusammen, da wir am nächsten Tag relativ zeitig zum Flughafen mussten, um zu unserer nächsten Destination – Adelaide – zu kommen.

Palm Beach
Transfer to Adelaide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.