Sight Seeing

ZRH - MIA
Jungle Island und Miamis Hafenviertel "Miamarina"

Nach einer unruhigen Nacht – der Jet Lag liess grüssen – waren wir bereits um ca. vier Uhr Ortszeit wieder auf den Beinen. Es wird wohl noch 1-2 Tage dauern, bis wir uns voll umgestellt haben. p@ beschäftigte sich mit seiner Informatik, während Michi in aller Frühe am Strand entlang joggen ging. Tolle Leistung!

Anschliessend verstauten wir unser Gepäck so gut es ging in die Liliputanerschränke des ansonsten sehr grosszügigen Hotelzimmers, zogen uns an und machten uns auf den Weg zum Morgenessen. Da wir etwa von unserer Umgebung sehen wollten, entschlossen wir uns, das Morgenessen nicht im Hotel einzunehmen, sondern über den Strandsteg zu schlendern und zu schauen, ob wir ein tolles Strandbeizli finden würden, wo es ein anständiges Zmorge gab.

Auf der Suche kamen wir an einem modernen Hotelkomplex vorbei, welcher draussen eine riesige Ansammlung von Loungebereichen, Pools, etc. hatte – das Fontainebleau.

 

Dort genossen wir ein ausgezeichnetes Frühstück und waren gestärkt für den Tag. In der Lobby dieses tollen Hotels fanden wir dann zum ersten Mal auch einen Weihnachtsbaum, auch wenn dieser etwas spezieller war!

 

Anschliessend kehrten wir in unser Hotel – welches zwar zweckmässig und gut für unseren Aufenthalt war, jedoch kaum mit dem stylischen Fontainebleau mithalten konnte. Auf dem Rückweg gings noch kurz bei unserem Auto vorbei, welches p@ bei der Ankunft einfach mal auf einem Pseudo-Parkplatz abgestellt hatte…glücklicherweise war die Parkplatzwahl trotz vorgeschrittener Stunden nicht schlecht gewesen und wir hatten auf jeden Fall noch kein Penalty Ticket drauf.

Da Luna bereits den ganzen Morgen von nichts anderem mehr sprach als vom Baden, besuchten wir am Vormittag noch den Hotelpool und Luna und p@ tollten im Wasser herum, während Michi etwas relaxte und sich mit den Ausflugsmöglichkeiten von Miami und Umgebung beschäftigte.

Anfangs Nachmittag war denn Sight Seeing angesagt: Wir hatten über das Hotel einen „kleinen“ Städtetrip gebucht, welcher uns die wichtigsten Stadtteile von Miami zu Land und zu Wasser näherbringen sollte. Mit einem kleinen Car ging es kreuz und quer durch Miami mit seinen Distrikten South Beach, Coconut Grove, Coral Gables, la Pequena Habana, sowie dem Centro Comercial Bayside mit einigen Zwischenstopps, wie zum Beispiel in Little Havanna.

 

Dort erfuhren wir, dass sogar Arnold Schwarzenegger schon mal in dem kleinen Tabakladen war und einige seiner berüchtigten Kracher dort gekauft hatte.

 

Dann ging es auf die „Miami Lady“ und wir fuhren rund um die 7 Villeninseln von von Biscayne Bay und konnten die Villen von Liz Taylor, Naomi Campbell, Will Smith, Vanilla Ice, Julio Iglesias etc. bewundern! Zudem gab es auch das eine oder andere „Böötchen“ zu sehen.

 

Kapitän Luna stellte dabei sicher, dass unser Touriboot nicht mit den Villen und Yachten oder Jet Skis der Promis kollidierte und brachte uns sicher wieder zurück…es war auch Zeit, da die Sonne schon am untergehen war.

 

Da es Weihnachten war, gönnten wir uns als krönenden Abschluss ein tolles chinesisches Essen im Hakksan…nur Luna bekam davon nicht mehr viel mit: Sie schlief sofort auf p@’s Schoss ein.

Spruch des Tages von Danny:
„I’m Danny and I’m your guide today“

ZRH - MIA
Jungle Island und Miamis Hafenviertel "Miamarina"

2 Gedanken zu „Sight Seeing“

  1. Hoi zäme

    Schön, von euch zu hören! Ist natürlich toll, dass es mit Weihnachten bei euch so gut geklappt hat.
    Liebe Grüsse auch an Mimi und Walter,

    Michi, Luna & p@

  2. Hallo zäme

    Mir fröie üs, dass dr guet acho syt u dass es nech guet geit. Mit Inträsse läse mer öii Brichte. By üs louft aus normau. Ds Aesse u d’Schtimmig am 24. sy sehr guet gsy u ds Mimi u dr Wauter sy ersch nach de nüne hei.
    Heid Sorg u bliibet gsung.

    Liebi Grüess vom Nonno u dr Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.