Disney World

St Augustine und Daytona
Kennedy Space Center

Nun war es soweit: Nach einem ausgiebigen z’Morge verliessen wir das „Quality Inn“ und fuhren in die Disney World, genauer gesagt ins „Magic Kingdom“, da Luna unbedingt das „Cinderella Castle“ anschauen wollte und sich schon lange darauf gefreut hatte. Nach dem Parkieren konnten wir in ein kleines Bähnli steigen, welches uns vor die ersten Tore (Ticket Stations) brachte. Dort wirde unser Drang zum ersten Mal etwas gebremst: Wir konnten nämlich mit unseren Kreditkarten keine Tickets kaufen! Es hiess immer: Not enough balance on account…

Ein Anruf von p@ brachte dann Klärung: Die Amis machten jeweils für die Hotelreservationen „Sperr-Reservationen“ auf der Kreditkarte und die meisten haben diese dann nicht mehr gelöscht gehabt…eben Amis! Nachdem der freundliche Agent von VISA diese Sperrbeträge gelöscht hatte, konnten wir endlich unsere überteuerten Tickets lösen und das Kingdom über eine Monorail-Bahn bereisen.

 

Und so liefen wir im Park herum, sahen uns die Shows an, besuchten die Insel von Tom Sawyer, standen für mehr oder weniger tolle Attraktionen – trotzdem es Montag und nicht mehr Ferienzeit war – gut 20-30 Minuten an und assen absolut hässlichen Fastfood-Schlangenfrass.

 

Absolutes Highlight (aber nur für Luna) war die „Meet and Greet“ Session mit den Prinzessinnen (Cinderella, Belle, etc.). Luna war hin und weg und wollte die Damen gar nicht mehr verlassen.

 

Um fünf Uhr fünfzehn startete dann noch eine grosse Show vor dem Cinderella Castle, die Luna ebenfalls gebannt verfolgte.

 

Als es eindunkelte, wurde das Schloss mit tausenden kleiner Lämpchen wunderbar beleuchtet.

 

Nun war es aber Zeit für uns, das Kingdom zu verlassen und eine Bleibe für die Nacht zu suchen. Mit einem Fährschiff wurden wir über einen künstlichen See wieder zurück zum Auto gebracht und entschlossen uns, nach Cocoa zu fahren, um dort etwas zu Abend zu essen und eine Übernachtungsmöglichkeit zu suchen, da wir am nächsten Tag das nahegelegene „Cape Canaveral Space Center“ besuchen wollten. Und so fuhren wir ca. 1.5 h von Orlando nach Cocoa und fanden dort ein fantastisches Thai/Sushi Restaurant namens „Thai Thai“, wo wir den besten Sushi seit ewigen Zeiten assen.

Dann nahmen wir im nahegelegenen „Days Inn Cocoa“ ein Zimmer für die Nacht und fielen aufgrund der vielen Lauferei alsbald in den Schlaf…Luna war schon lange am schlafen, sie war bereits während der Autofahrt eingenickt.

Spruch des Tages von Luna:
„Ig wott ou so ä Prinzässin si!“

St Augustine und Daytona
Kennedy Space Center

Ein Gedanke zu „Disney World“

  1. ou, do heit dir aber ar luna e schöni fröid gmacht, so härzig, luna wird bestimmt mau ihre prinz finde (u somit doch ou e prinzässin si). muntsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.