Fort William und Glen Coe

Isle of Skye - Im Regen!
Loch Lomond und die Highland-Rinder

Nach einer einigermassen erholsamen Nacht startete der Tag mit der mittlerweile fest in den Tagesablauf eingeflossenen „Umräumerei“. Nach einem kurzen Frühstück gings dann weiter dem Loch Lochy entlang Richtung Fort William. In Inverlochy besuchten wir noch die örtliche Burg „Inverlochy Castle„, diese war aber kaum den Abstecher wert.

  

In Fort William angekommen, schlenderten wir ausgiebig durch die Fussgängerzöne und assen in einem guten indischen Restaurant, dem „Spice Tandoori„, zu Mittag. Zudem warfen wir noch einen kurzen Blick auf den Ben Nevis, den höchsten Berg Schottlands.

   

Dann stockten wir noch unsere Vorräte auf und fuhren weiter nach Glen Coe, wo wir bei schönstem Wetter(!!!) eine kleine Wanderung machten. Luna und p@ bauten mit Steinen eine Brücke über einen kleinen Bach und versuchten dann, Michi zur Überquerung zu bewegen. Diese weigerte sich aber aufgrund der rudimentären Bauweise der Brücke und so erklommen wir noch den einen oder anderen Hügel, bevor wir weiterfuhren.

   

Über Crianlarich und Tarbet fuhren wir dann nach Balloch am Loch Lomond.

   

In Balloch fanden wir einen sehr schönen Campingplatz, den Lomond Woods Holiday Park (G83 8QP, ***), und genehmigten uns ein feines Nachtessen im nahegelegenen China-Restaurant „The Princess Rose„, bevor wir es uns im Camper gemütlich für die Nacht machten.

Spruch des Tages von Luna:
„Es kann nur eine geben!“ (nämlich Luna)

Isle of Skye - Im Regen!
Loch Lomond und die Highland-Rinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.