Stirling Castle

Loch Lomond und die Highland-Rinder
Heimreise

Am Folgetag mussten wir – neben dem allseits belieben Umräumen – ein wenig Nahrungsmittel vertilgen, da das Ende der Reise näher rückte. Und so gab es beispielsweise auch Chicken Korma mit Naan zum zMorge – en Guete! :-)

 

Frisch gestärkt packten wir alles zusammen und fuhren weiter zu unserem letzten Besichtigungspunkt der Rundreise: Stirling.

 

Dort besichtigten wir das wunderschöne Stirling Castle, welches auch für Luna einiges zu bieten hatte, und schlenderten etwas im Städtchen herum. Im „Jimmy Chung’s – all you can eat“ stärkten wir uns und gingen noch ein wenig „lädele“ in den kleinen Malls.

   

Dann fuhren wir zum National Wallace Monument, konnten dieses aber nur noch „aus der Ferne“ betrachten, da wir zu spät für eine direkte Besichtigung waren. Dafür machten wir noch einen Kurzabstecher zur Stirling Bridge.

   

So fuhren wir weiter Richtung Flughafen Edinburgh und fanden mit dem Quality Hotel eine Unterkunft für die letzte Nacht direkt beim Flughafen. Im Hotel war auch ein einigermassen gutes Restaurant und so genehmigten wir uns gerade dort ein ausgiebiges Nachtessen. Die beiden Frauen warfen sich dafür noch extra in Schale und Luna trug mit Stolz ihre neuen „High Heels“.

p@ machte den Camper bereit für die Abgabe und packte anschliessend schon mal die meisten Dinge, damit wir für den morgigen Abflug bereit waren.

Spruch des Tages von Michi:
„Gniesset die letschti haub Stung im Camper no!“

Loch Lomond und die Highland-Rinder
Heimreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.