Venice Beach und Hollywood

Solvang und Santa Barbara
Camperübernahme und Universal Studios

Am Tag fünf ging es dann mit grossen Erwartungen an den Venice Beach nahe Santa Monica.
Leider wurden wir aber enttäuscht: Die Flaniermeile am Beach entlang war ziemlich vergammelt…überall gab es Obdachlose und es stank teils fürchterlich nach Urin.
Auch der Muscle Beach – an welchem ja schon Arnold Schwarzenegger trainiert hatte – war nichts Besonderes.
Nur für Luna war es toll: Sie konnte am Strand wieder einmal Muscheln sammeln.
Nach einem Apéro im Danny’s gönnte Michi sich noch eine Massage am Beach…wenigstens diese war erstklassig.
Dann fuhren wir nach Hollywood zum Dolby Theatre (früher Kodak) und liefen über den Walk of Fame.
Weil Luna Hunger hatte, legten wir entgegen unseren Prinzipien einen Kurzstopp beim McDonalds ein und stärkten uns, bevor wir über einen Schleichweg, den p@ im Internet gefunden hatte, zum Hollywood Sign fuhren. Dort gab es eine intensive Fotosession und dann fuhren wir zum Abschluss noch durch Beverly Hills hindurch und anschliessend zum Rodeo Drive, wo wir uns ein kleines Apéro gönnten, nachdem wir den Toyota per Valet parkieren liessen.
Um den anstrengenden Tag etwas gemütlicher ausklingen zu lassen, flanierten wir nach der Rückkehr ins Hotel noch durch Downtown Santa Monica und gingen dann im Border Grill etwas essen, bevor wir müde von den Sight-Seeing-Strapazen in den Schlaf fielen.

Spruch des Tages von Luna:
„Oh mein Gott, Hundert-Tusig-Zwöiezwänzg Muschle!“

Solvang und Santa Barbara
Camperübernahme und Universal Studios

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.