Antelope Canyon – Erster Versuch

Grand Canyon Experience
Antelope Canyon und Horseshoe Bend

Am zwölften Tag war zuerst einmal Ausschlafen angesagt. Dann fuhren wir in den Walmart von Page und deckten uns wieder einmal mit einer grösseren Anzahl Lebensmittel ein. p@ konnte während dem Beladen des RV’s zudem noch seine beim Joshua Tree erworbenen Kenntnisse in Bezug auf die Reaktivierung und Einstellung von Motorhome-Kühlschränken an einen anderen Schweizer mit ähnlichem RV weitergeben.
Dann fuhren wir zum „Mandarin Gourmet“ Chinese Dinner, um uns für den bevorstehenden Nachmittagstrip zum Antelope Canyon zu stärken. Luna holte sich sicher fünf Mal Nachschlag…meist Pilze.
Dann fuhren wir zum Campground zurück und warteten dort auf den Pick-Up für die Tour durch den Canyon.
Fast pünktlich wurden wir abgeholt und man verfrachtete uns zur Homebase des Veranstalters. Dort stiegen wir auf Offroad-Trucks um und fuhren Richtung Antelope Canyon.
Leider war uns das Wetter nicht allzu gut gesonnen…schwarze Wolken zogen auf.
Und so kam es, wie es kommen musste: Auf halbem Weg mussten wir umkehren, da Arizona eine Sturmwarnung ausgegeben hatte
Zurück bei der Homebase hatten wir die Wahl: Refund oder die Tour am nächsten Morgen um acht Uhr!
p@ entschloss sich widerwillig, für die „early tour“ einzuwilligen und organisierte dies, während die Girls im nahegelegenen Outlet shoppten.
Dann stellte uns ein Mitarbeiter der Antelope Canyon Tours zurück zum Zeltplatz. Dort erkundeten wir die nahegelegenen Felsen, damit wir zumindest ein klein wenig „Adventure“ erlebt hatten.
Nach diesen Strapazen assen wir zu Abend und gingen dann etwas früher ins Bett, um am nächsten Morgen fit für die Tour zu sein.

Spruch des Tages von p@:
„Grad abeloufe, grad abeloufe, grad abeloufe…“

Grand Canyon Experience
Antelope Canyon und Horseshoe Bend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.