Von Bodie zum Yosemite NP

RV Parking Prohibited
Wanderung zum Vernal Fall

Nach einer herrlich ruhigen Nacht – wir waren schliesslich völlig alleine in der Pampa – genossen wir erst einmal unser Frühstück und waren dann in der Pole Position für die Besichtigung von Bodie.

Es war toll, fast alleine durch die Gassen mit den historischen Gebäuden zu schlendern. Wir machen –zig Fotos und spulten wohl einige Kilometer ab. Aber es war sehr interessant…ausser für Luna, welche ihre neue Freundin Jule vermisste.

Aber plötzlich  gab es ein grosses Hallo: Die Familie Völk hatte in der Nähe von Bodie auf einem RV Park übernachtet und besuchte die Geisterstadt ebenfalls! Luna war überglücklich und man beschloss, auch noch gemeinsam an den Mono Lake zu fahren.

Dort angekommen, fing es leider zu regnen an. Wir machten noch ein paar Fotos vom See und den berühmten Tuffstein-Skulpturen und assen ein feines Rührei zu Mittag. Nach kurzer Beratung entschlossen wir uns gemeinsam auf den Weg in den Yosemite National Park zu machen und dort unser Glück bezüglich Übernachtungsmöglichkeit zu suchen.

So fuhren zwei – übrigens fast identische – Cruise America Wohnmobile – den Tioga Pass (9‘941 feet / 3031 m) hinauf und in den Park hinein. Leider fanden wir dort keine freien RV-Plätze, jedoch hatten wir auf der Vorbeifahrt kurz vor dem Parkeingang einen schönen Campground direkt an einem kleinen See gesehen.

Und so fuhren wir die paar Meilen wieder zurück und fanden in strömendem Regen noch  zwei freie Sites am schönen Ellery Lake…so ein Glück!

Später hörte der Regen dann auf und wir konnten die Gegend erkunden und Luna und Jule gingen sogar ins kalte Seewasser. Überall hatte es kleine „Ground Squirrels“ und wir jagten diese mit dem Fotoapparat.

Dann feuerten wir die Grillstelle ein und kochten ein feines Abendessen, welches wir alle gemeinsam direkt unten am See einnahmen. Da es recht kalt wurde, verfeuerten wir unser ganzes Holz und mussten auch noch auf nasse Holzscheite zurückgreifen, welche wir aus der Nachbar-Grillstelle „stibitzten“. Und so liessen wir diesen schönen Abend bei einem Gläschen Wein und guter Gesellschaft ausklingen.

Spruch des Tages von den Herrens und den Völks – frierend an der Feuerstelle:
„Haben wir noch was zum Anzünden des nassen Holzes – z.B. Haarspray oder so?“

RV Parking Prohibited
Wanderung zum Vernal Fall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .