San Diego Zoo

Happy Birthday!
San Diego City

Nach einer unruhigen Nacht mit Auto- und sogar Hubschrauberlärm wachten wir am Morgen etwas später auf und nahmen es gemütlich. Michi und Luna gingen nach dem Morgenessen zum Pool, während p@ das Blog und die Reiseroute aktualisierte.

Dann kappten wir die Versorgungsleitungen unseres mobilen Zuhauses und fuhren damit zum San Diego Zoo.
Glücklicherweise fanden wir noch einen Parkplatz für unser Ungetüm und so konnte es losgehen mit der Erkundung des – gemäss Reiseführers – schönsten Zoos von Amerika. Wir nahmen uns den ganzen Nachmittag Zeit und besuchten fast alle wichtigen Tiergehege. Aber wir waren schon etwas enttäuscht: Durch den ganzen Zoo fuhren  ständig grosse, stinkende Trolleybusse und unablässig plärrten die Stimmen der Guides durch die Lautsprecher der Fahrzeuge. Von Ruhe und Erholung war hier keine Spur und uns taten auch die Tiere in den teils viel zu kleinen Gehegen leid.

Insgesamt war der Zoo OK, aber verglichen mit dem Taronga Zoo in Sydney um ein vielfaches schlechter!

Wir liessen uns die Stimmung aber nicht verderben und genossen das schöne Wetter und auch das eine oder andere wirklich schöne Tiergehege. Da wir uns weigerten, die „Drive-Through-Busse“ zu benutzen, waren wir aufgrund der Lauferei dann am Abend auch ziemlich müde, so dass wir uns entschlossen, auf dem Rückweg noch kurz beim Fashion Valley Halt zu machen und dort im P.F. Chang’s zu Abend assen.

Dann ging es zurück zum Autobahn-Campingplatz und ins Bett – wir hatten den Schlaf nötig!

Spruch des Tages von p@:
„Das isch mire Meinig nach ä Drive-Through-Zoo!“

Happy Birthday!
San Diego City

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.