Kivik, Karlshamn und Ronneby

Ystad, Ales stenar und Burg Glimmingehus
Karlskrona

Am folgenden Tag ging es dann weiter Richtung Kivik, wo wir zuerst einen 3000 Jahre alten Grabhügel besichtigten und dann anschliessend den Hafen (Hamnen) besuchten, wo wir etwas herumschlenderten, zu Mittag assen und im wunderschönen Fisch-Shop einkauften.

Dann ging es weiter über Åhus, wo p@ die Absolut Vodka Destillerie fotografierte – nach Karlshamn, wo wir versuchten, der Küste entlang nach Ronneby zu kommen. Dies war aber äusserst mühsam, da die Strassen extrem schmal und kurvig waren und wir so nur langsam vorwärts kamen. Also ging es zurück auf die Überlandstrasse und gegen Abend kamen wir in Ronneby an. Wir fuhren kurz durch das Städchen, welches aber nicht so toll ausschaute. Danach suchten wir uns beim Hafen einen Übernachtungsplatz, welchen wir auf einem grösseren Parkplatz in der Nähe des Meeres fanden. Michi und p@ spazierten noch kurz durch den Hafen – zum Glück regnete es für einmal nicht! – und dann machten wir uns ein feines Nachtessen und gingen danach müde ins Bett.

Spruch des Tages (sarkastisch gemeint) von Michi:
„Äs isch immer schön wenn’s schön isch!“

Ystad, Ales stenar und Burg Glimmingehus
Karlskrona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.