Böda Sand Beach Day

Erkundungstour auf Öland
Windmühlen und Burg Eketorp

Nach einer erholsamen Nacht mussten wir am nächsten Tag bereits wieder unsere Zelte abbrechen, da wir den folgenden Abend eher gegen Süden von Öland verbringen wollten.

Wir frühstückten und machten den Camper startklar. Michi nutzte die Gelegenheit und wusch noch ein paar Sachen von uns…leider funktionierte der Tumbler nicht so gut und die Kleider waren noch feucht…also bastelten wir kurzerhand eine mobile Wäscheleine im Camper.

Da nun endlich die Sonne schien, entschlossen wir uns, den Tag noch am Beach zu verbringen. p@ stellte den fahrbereiten Camper dementsprechend auf den Tagesparkplatz des Böda Sand Beaches und die ganze Familie (exklusiv Katzen) richtete sich am wunderschönen Sandstrand ein.

Luna ging zumindest bis zu den Oberschenkeln ins Wasser (dieses hatte 16 Grad) und jagte Quallen während Michi und p@ entspannt am Strand lagen.

Da wir ein kleines Hungergefühl verspürten, machten wir einen Abstecher ins nahegelegene Beach-Restaurant und genehmigten uns ein Happen und etwas Vin und Öl. Zudem kamen wir noch in den Genuss von toller Live-Musik!

Dann brachen wir auf Richtung Süden und machten noch einen kurzen Abstecher zu Byrums Raukar und Schloss Borgholm. Zudem hielten wir noch bei der Ruine der Festung Ismanstorps borg. Diese war war aber ein Geröllhaufen und wäre wohl nur aus der Vogelperspektive sehenswert.

Schlussendlich kamen wir in Himmelsberga an, wo wir nahe dem Heimatmuseum, welches wir am nächsten Tag besuchen wollten, unser Nachtlager in wunderschöner Kulisse direkt neben einer Windmühle und einem Kornfeld aufschlugen.

Da wir mutterseelenallein auf weiter Flur waren, liessen wir für einmal sogar die Katzen frei herumtollen. Diese genossen es sichtlich und erkundeten das Gebiet rund um die Windmühle!

Erkundungstour auf Öland
Windmühlen und Burg Eketorp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.