Home sweet home

Fotevikens Museum, Malmö und die Rückreise
Long Journey

p@ hatte gut geschlafen und war somit fit für die letzte Etappe: Von Hildesheim ging es weiter über Göttingen, Kassel und Frankfurt Richtung Schweiz.

Auf der entgegengesetzten Fahrspur stauten sich die Autos zwischen Kassel und Hannover zeitweise auf über 23 km…wir waren sehr froh, fuhren wir diesmal Richtung Süden!

Gegen Mittag machten wir – eher zufällig – in Alsfeld einen Zwischenstopp, um etwas zu essen. Mit Erstaunen mussten wir feststellen, dass Alsfeld eine wunderschöne Altstadt mit einem einmaligen Rathaus hatte. Und auch das Restaurant „Adel.es„, wo wir unser z’Mittag genossen, war absolute Spitzenklasse!

Auf dem Rückweg zum Camper kamen wir noch am Märchenhaus vorbei, wo Luna ihr Wissen über die Märchen der Gebrüder Grimm unter Beweis stellen konnte.

Die weitere Rückreise verlief einigermassen ereignislos, ausser dass p@ unseren Camper auf den deutschen Autobahnen etwas stark „ausreizte“ und – wohl aufgrund Überhitzung – zwischenzeitlich die Motorenwarnleuchte aufleuchtete.

Um die Zeit etwas zu verkürzen, bastelten Luna und Michi auf der letzten Etappe noch ein paar Minions aus FIMO…gar kein einfaches Unterfangen aufgrund der Schüttelbewegungen der Fahrt!

Müde, aber zufrieden, kamen wir wohlbehalten gegen 20:00 Uhr zuhause an und konnten auf zwei tolle Ferienwochen zurückblicken!

Fotevikens Museum, Malmö und die Rückreise
Long Journey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.