Hiking the Kullaberg

Viken Beach Day
Von Skåne nach Halland

Michi und p@ waren bereits früh aus den Federn und freuten sich auf eine Jogging-Runde am Meer entlang.

Die Landschaft zwischen unserem Campingplatz und dem kleinen Örtchen war malerisch und wir konnten mitten durch ein Naturschutzgebiet joggen! In Mölle angekommen inspizierten wir kurz den kleinen Hafen und liefen dann zurück zum WoMo, wo wir uns zusammen mit Luna ein ausgiebiges Frühstück gönnten.

Dann packten wir unseren Rucksack, zogen die Trekking-Schuhe an und schwagen uns auf unsere Fahrräder. Ziel war der Kullaberg oberhalb von Mölle. Wir fuhren bis zum Naturreservat beim Kullamannens Grav und stellten dort unsere Räder ab. Dann wanderten wir auf der blauen Route bis zur Visitgrottan. Unten bei der Grotte angekommen, stiegen Luna und Michi ins kühle und klare Nass, während p@ die Grotte auskundschaftete. Diese war aber nur eine kleine Einkerbung im Felsen und nicht besonders sehenswert.

Wir assen am auf den tollen Gesteinsformationen einen Happen zu Mittag und stiegen dann wieder hinauf zum Hiking-Trail. Dann wanderten wir weiter bis zum Leuchtturm, wo wir uns ein Eis zur Erfrischung genehmigten.

Dann gings per rote Route wieder zurück zu unsern Rädern…quer durch Schafweiden, mächtige Gesteinsformationen und atemberaubenden Küstenabschnitte. Luna lief langsam auf dem Zahnfleisch, biss sich aber tapfer durch. Dann endlich erreichten wir nach insgesamt ca. 3 Stunden und etwa 10 Kilometern unsere Räder und konnten zum Glück bergabwärts nach Mölle fahren, wo wir uns im herzigen Hafen ein kleines Apéro genehmigten, bevor wir per Rad wieder zurück zum Campingplatz fuhren. Nach einer Stärkung vom Grill gingen wir todmüde ins Bett…wir hatten uns den Schlaf redlich verdient!

Spruch des Tages von Luna:
„Das isch doch ke Grotte, das isch ä Ikerbig im Bärg!“

Viken Beach Day
Von Skåne nach Halland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.