Smögen und Grebbestad

Lysekil Aquarium
Von Strömstad nach Åmål

Wir verliessen den Campingplatz von Kungshamn und fuhren die kurze Strecke weiter nach Smögen – einem kleinen Fischerdörfchen, welches als wahrer Touristenmagnet gilt. Und wirklich: Der lange Steg, die tollen Häuser und Geschäfte, die vielen Boote und das einmalige Wetter machten den Ausflug zu einem tollen Erlebnis!

Luna durfte auch wieder ein paar Krabben fangen – mittlerweile war dies ihre absolute Lieblingsbeschäftigung, wenn wir in Meeresnähe waren :-)

Dann fuhren wir zu unserem nächsten Ziel an der Schärenküste: Fjällbacka war auch ein herziges Dörfchen. Es war einer der Lieblingsorte der Schauspielerin Ingrid Bergmann, weshalb sie auch mittels Denkmal geehrt wurde.

Dort gab es einen kleinen Wanderweg durch eine Gesteinsschlucht hinauf auf einen Schärenberg, welcher eine tolle Aussicht über die ganze Gegend bot. Luna blieb im WoMo, während Michi und p@ etwas umherstreiften und Fotos schossen.

Nun ging es weiter zur letzten Station des heutigen Tages: Grebbestad. Wir fuhren an einem kleinen, herzigen Campingplatz ca. 6 km vor Grebbestad vorbei, wollten aber noch einen Blick auf den Campingplatz direkt in Grebbestad werfen. Dort wurden wir aber herb enttäuscht: Es reihten sich WoMos and WoMos und Caravans and Caravans. Nichts für uns!

Wir besuchten noch das nahegelegene Grabfeld mit den imposanten Hinkelsteinen und fuhren dann die wenigen Kilometer zurück zum kleinen, aber wunderschönen Campingplatz. Dort schlugen wir unser Nachtlager auf und nach einem feinen Nachtessen und etwas Auslauf für unsere Katzen fielen wir zufrieden in den Schlaf.

Lysekil Aquarium
Von Strömstad nach Åmål

2 Gedanken zu „Smögen und Grebbestad“

    1. Merci – und danke fürs Blueme giesse…d’Orchidee im grosse Chübu muess me de nid ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.