Store Mosse und Heimfahrt

Gamla Linköping, Bergs Schleusen und Vadstena
Von Lyss nach Rijeka

Wir schliefen recht lange und so waren wir trotz „Pole Position“ bei weitem nicht die Ersten, welche den Naturpark erkundeten. Glücklicherweise hatte es aber nicht so viele Leute und so konnten wir trotzdem weitgehend ungestört durch die schöne Moorlandschaft wandern. Im Naturum machten wir kurz Halt und informierten uns über die Fauna und Flore sowie über die möglichen Wanderrouten. Vor dem Betreten mussten wir nach schwedischem Brauch die Schuhe ausziehen.

Dann ging es tiefer hinein in die Moorlandschaft. Wir entdeckten Eidechsen, Raupen, Vögel, Pilze, wunderschöne Blumen und hatten Spass, die Landschaft zu erkunden.

Bei einem kleinen See machten wir Halt und assen unser Picknik. Gestärkt durch unser Essen, aber auch durch die überall wachsenden Blaubeeren (blaue Zunge inklusive), traten wir den Rückweg unserer ca. 11 km langen Wanderung an und fuhren dann weiter Richtung Helsingborg, wo wir die Fähre nach Helsingör (Dänemark) nahmen.

Da wir per Samstag ziemlichen Stau erwarteten, entschlossen wir uns, nicht wir geplant noch Kopenhagen zu besuchen, sondern fuhren direkt weiter nach Rödby, wo wir wieder per Fähre zum deutschen Puttgarden übersetzten.

Danach fuhr p@ noch bis weit in die Nacht hinein, um dem Stau in Hamburg und Hannover zu entgehen. Auf unserem bestens bekannten Platz in der Industriezone von Hildesheim hielten wir dann an und übernachteten.

Tags darauf fuhren wir den restlichen Weg durch Deutschland mit einem Zwischenhalt in Alsfeld…jaja, wir waren da richtige Gewohnheitstiere: Bereits vorheriges Jahr hielten wir dort an, um im Adel.es etwas zu Mittag zu essen…und dieses Jahr war es nicht anders :-)

Nach der Stärkung nahmen wir dann noch die letzte Etappe unter die Räder und kamen am Abend des 6. August wohlbehalten und staufrei  in Lyss an.

ES WAREN EINFACH TOLLE FERIEN!!!

Gamla Linköping, Bergs Schleusen und Vadstena
Von Lyss nach Rijeka

Ein Gedanke zu „Store Mosse und Heimfahrt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.