Stockholm again

Happy Birthday to you, Happy Birthday to you...
Von Gävle nach Rättvik

Nun waren wir also doch wieder in Stockholm gelandet…und auch wieder am gleichen Ort beim Stadshus fürs Übernachten (ein Geheimtipp – mitten in Stockholm). Dementsprechend waren wir natürlich am nächsten Tag auch nicht soo erholt…dem Verkehr sei (nicht) Dank!

Darum liessen wir es gemütlich angehen und lümmelten erst mal etwas in den Betten herum. Dann gabs Frühstück und die Katzen durften auch nochmals kurz raus.

Da wir nicht sicher waren, ob Michis Knie schon fahrradtauglich war, liessen wir die Räder auf dem Träger und machten uns zu Fuss auf zum Stadtzentrum, resp. dem Åhlens Kaufhaus. p@ gab die Koordinaten gemäss Google ein und wir marschierten los…und landeten ganz woanders als gewünscht – er hatte das falsche Kaufhaus angegeben, da es zwei Åhlens in Stockholm gab!

Janu, nun hatten wir halt insgesamt 45 Minuten Sport mit Herummarschieren absolviert und waren dann schlussendlich doch noch im richtigen Åhlens gelandet.

Michi durfte nach Herzenslust shoppen…doch leider fand sie nichts Passendes. Also ging es weiter quer durch die Stadt und nach einem Mittags-Stop im Wiener Cafeet besuchten wir noch kurz Gamla Stan, wo wir uns ein leckeres Eis gönnten.

Dann kehrten wir total K.O. zum Wohnmobil zurück…natürlich nicht, ohne beim Stadshus noch ein paar tolle Fotos zu schiessen.

Anschliessend hiess es Abschied nehmen von Stockholm. Wir fuhren Richtung Norden und besuchten Gävle, wo wir unser Glück auf dem dortigen Campinplatz versuchten…leider ohne Erfolg. Aber die freundliche Frau vom Platz empfahl uns den Rullsand Havsbad Camping und nach gut 15 Minuten Fahrt fanden wir doch noch ein ruhiges Plätzchen zum Übernachten. Da es nun bereits gut 10 Uhr abends war, gingen wir schnellstmöglich ins Bett und schliefen umgehend ein.

Spruch des Tages von Luna:
„Ig Idiot – itz hani no dr fausch Fuess icremt!“
(Sie hatte einen kleinen Misstritt gemacht und dann Pferdesalbe eingerieben…leider aber am falschen Fuss – es konnte also nicht so schlimm gewesen sein)

Happy Birthday to you, Happy Birthday to you...
Von Gävle nach Rättvik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.