Der Costa Rei entlang zum Capo Ferrato

Der Küste entlang zurück nach Cagliari und weiter nach Simius
Tiliguerta Glamping Village

Am nächsten Tag war ein gemütliches Frühstück unter Pinien angesagt. Es gab ein feines Rührei mit allem drin und dran von unserem Kombi-Grill-Kochplatz.

Danach mussten wir bereits wieder zusammenpacken, da wir noch weitere Plätze und Strände entlang der Costa Rei auskundschaften wollten. Während p@ die Campingmöbel verstaute, ging Michi zum Strand und machte noch ein paar tolle Fotos.

Der Camperservice dauerte dann ewig: Es hatte nur einen einzigen Bereich für den doch recht grossen Campingplatz und so mussten wir uns in eine Schlange einreihen. Endlich konnten wir dann nach einer gefühlten Stunde unser Tanks leeren und Frischwasser auffüllen und starteten alsbald Richtung Capo Ferrato. Dort wollte Michi eigentlich auf den kleinen, aber feinen Campingplatz „Villagio Camping Capo Ferrato„, doch leider war dieser ausgebucht…und das in der Nebensaison!

Aber es gab ja zum Glück noch weitere schöne Plätze und so fuhren wir weiter zum „Tiliguerta Glamping & Camping Village„, welches sich vor allem bei Hundehaltern einen Namen gemacht hatte, da es spezielle Bereiche für Hunde gab. Sogar ein Hundepool war vorhanden! Konnte das gut gehen mit unseren Katzen?

Der Campingplatz machte dann aber einen sehr guten Eindruck und die Hunde störten überhaupt nicht. Und so richteten wir uns auf einem Platz in der Nähe des Strandzugangs ein und pilgerten ins Camping-Restaurant, wo wir uns erst einmal ein feines Mittagessen gönnten. Luna versuchte die „sardischen Ravioli“, welche ihr vorzüglich schmeckten.

Dann machten wir es uns auf den bequemen Liegen des Pools gemütlich und plantschten ein wenig im Wasser herum. Im nahegelegenen Hundepool spielten derweil die Besitzer mit ihren Schützlingen. Es war interessant zu sehen, wie gut die Tiere erzogen waren und mit Freude ins Wasser sprangen, um Bälle zu holen und brav zu apportieren.

Luna hatte unterdessen ein paar Mädchen aus der Schweiz kennengelernt und spielte mit ihnen noch etwas am Strand. Auch Michi und p@ gingen noch ein wenig zum Strand – und nahmen die beiden Katzen mit auf einen kleinen Abendspaziergang.

Danach wurde wieder einmal der Grill angeworfen und wir liessen den Abend gemütlich mit feinen Rindfleisch-Spiessen unter unserer Markise beim Camper ausklingen.

Der Küste entlang zurück nach Cagliari und weiter nach Simius
Tiliguerta Glamping Village

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.