2012 – USA (CA, AZ, UT, NV)

Hier findet ihr eine Liste mit allen Beiträgen zu unserer USA-Reise vom 30.06. bis zum 22.07.2012 durch die Bundesstaaten California, Arizona, Utah und Nevada. Viel Spass beim Lesen!

arches_header

Unsere USA-Reise nimmt langsam Formen an. Die ersten Ziele sind aufgestellt, die Flüge, Autos und ein paar wichtige Unterkünfte sind gebucht und wir freuen uns bereits sehr auf unseren Trip! ...
mehr erfahren!
Aber wir haben ja noch ein paar Tage Zeit...Samstag, 30.06. wirds dann losgehen. Leider ziemlich früh: Der Zug Richtung Zürich fährt um 06:30 in Lyss ab! Luna freut sich aber bereits jetzt extrem auf unseren Amerika-Trip und zählt die Tage bis zum Start ...
mehr erfahren!
"No einisch schlafe", kann Luna heute sagen...dann wirds endlich losgehen mit unserem California-Trip. Wir freuen uns alle sehr...noch nicht unbedingt darauf, am Morgen um 5:30 Uhr aufzustehen und den Tag im Flieger zu verbringen...aber darauf, am Sonntag San Francisco zu erkunden! ...
mehr erfahren!
Nach einer anstrengenden Reise sind wir per Taxi vom Flughafen San Francisco zu unserem Hotel gefahren. Der Flug war wie immer obermühsam und wir waren heilfroh, als wir pünktlich um 17:00 Ortszeit gelandet waren. Nachdem wir das Hotelzimmer bezogen hatten, flanierten wir trotz Müdigkeit noch etwas am Union Square herum, ...
mehr erfahren!
Am ersten "richtigen" Ferientag waren wir aufgrund der Zeitverschiebung schon früh wach. Dies hatten wir (Michi) aber berücksichtigt und in weiser Voraussicht das erste Schiff nach Alcatraz gebucht. So nahmen wir nach einem ausgiebigen Zmorge ein Taxi vom Hotel zum Pier 33, wo die Fähre nach Alcatraz ablegte. Dort angekommen, ...
mehr erfahren!
Am zweiten Ferientag waren wir leider schon wieder am Morgen um 06:00 Uhr wach. Nach dem Morgenessen im hoteleigenen Daily Grill wollten Michi und Luna im nahegelegenen Macy's einen "kleinen Amerikaner" shoppen...ein Stofftier aus Amerika. Dies hatten wir Luna versprochen. p@ brachte derweil Fotos und Blog auf Vordermann. Da aber ...
mehr erfahren!
Am Morgen des dritten Tages hatte p@ noch ein Versprechen vom Vortag einzulösen: Baden mit Luna im Hotelpool. Das Wasser war zwar angenehm warm, aber die Luft extrem kalt und so hielten es die beiden nicht allzu lange darin aus. Dies war auch gut so, hatten wir doch an diesem ...
mehr erfahren!
Am vierten Tag gab es zuerst einmal ein ausgiebiges Frühstück vom Buffet der Cambria Pines Lodge. Dann fuhren wir weiter nach Solvang, mit kurzem Zwischenstopp in Morro Bay. Solvang ist ein superschönes dänisches Dorf, vergleichbar mit der deutschen Siedlung Hahndorf in Australien. Wir genossen es, bei strahlendem Sonnenschein durch die ...
mehr erfahren!
Am Tag fünf ging es dann mit grossen Erwartungen an den Venice Beach nahe Santa Monica. Leider wurden wir aber enttäuscht: Die Flaniermeile am Beach entlang war ziemlich vergammelt...überall gab es Obdachlose und es stank teils fürchterlich nach Urin. Auch der Muscle Beach - an welchem ja schon Arnold Schwarzenegger ...
mehr erfahren!
Am sechsten Urlaubstag konnten wir dann endlich unser Wohnmobil bei Apollo Los Angeles abholen. Luna freute sich bereits im Vorfeld wahnsinnig auf diesen Akt und zählte die Tage, bis es endlich soweit war. Nach einer schier endlosen Übergabe inkl. 20-minütigem Handling-Video fuhren wir mit beiden Fahrzeugen weiter zum nahegelegenen Hertz-Cardepot ...
mehr erfahren!
Für Tag sieben war dann vor allem Autofahren angesagt. Das Ziel war Palm Springs. Vorher wollte p@ aber unbedingt noch einen Abstecher nach Hawaiian Gardens zu "Vintage Speedsters" machen. In dieser kalifornischen Manufaktur war sein "Baby" hergestellt worden und er freute sich extrem, dass die Manufaktur auch am Samstag offen ...
mehr erfahren!
Am achten Tag schliefen wir erst einmal aus und genehmigten uns ein ausgiebiges Morgenessen vor unserem Motorhome bei strahlendem Sonnenschein. Wir entschlossen uns, noch eine weitere Nacht in Palm Springs zu bleiben und fuhren dann zum ersten Ausflugsziel dieses Tages: "The living desert" bei Palm Desert. Diesen wunderschönen Zoo mussten ...
mehr erfahren!
Am Tag neun verliessen wir das schöne, aber sehr heisse Palm Springs und fuhren Richtung Osten zum Joshua Tree National Park. Der Park beherbergt eine grosse Kolonie Cholla-Kakteen und tolle Gesteinsformationen. Auch Tiere sieht man vereinzelt. Aufgrund der Hitze mussten wir ständig trinken und waren froh, dass wir genügend kaltes ...
mehr erfahren!
Am Tag zehn unserer Reise gingen wir nach einem ausgiebigen z'Morge noch einmal im wunderschönen Pool des Camp-Resorts "The Palms River Resort" in Needles baden. Luna traf dort auch nochmals ihre beiden neuen Freundinnen und konnte sich anschliessend noch von ihnen verabschieden. Dann fuhren wir weiter Richtung Osten dem Grand ...
mehr erfahren!
Nun war bereits Tag elf unserer USA-Reise angebrochen...die Zeit verflog nur so! Nach einem feinen Zmorge draussen vor dem RV fuhren wir zurück in den Norden hinauf durch die tolle Schlucht des Oak Creek und machten noch das eine oder andere Foto der wunderschönen Umgebung von Sedona. Dann gings auf ...
mehr erfahren!
Am zwölften Tag war zuerst einmal Ausschlafen angesagt. Dann fuhren wir in den Walmart von Page und deckten uns wieder einmal mit einer grösseren Anzahl Lebensmittel ein. p@ konnte während dem Beladen des RV's zudem noch seine beim Joshua Tree erworbenen Kenntnisse in Bezug auf die Reaktivierung und Einstellung von ...
mehr erfahren!
Für Tag dreizehn hatten wir zum ersten Mal den Wecker gestellt. Dieser klingelte um 06:50 Uhr, damit wir rechtzeitig für die Antelope Canyon Tour bereit waren. Wir fuhren direkt mit unserem Motorhome zum Stützpunkt und stiegen in den Offroad Truck ein. Dann ging es ca. 20 Minuten - zuerst auf Teer, ...
mehr erfahren!
Am folgenden Tag - es war mittlerweile schon der Vierzehnte - machten wir uns dann nach dem Frühstück auf zum nahegelegenen Monument Valley Park, welcher von Navajo-Indianern betrieben wird und als einziger Park nicht in unserem für 80$ erworbenen State Parks Pass enthalten war. Dort auf dem Parkplatz angekommen, machten ...
mehr erfahren!
Am Tag fünfzehn blieben wir gerade in Moab und verlängerten unseren Campground-Aufenthalt noch um einen Tag, um in Ruhe den Arches National Park erkunden zu können. Der Park war atemberaubend...die Bilder sprechen wohl für sich. Wir wanderten diesmal auch ausgiebig durch die schönen Canyons und die Wüstenlandschaft. Und siehe da, wen traf ...
mehr erfahren!
Am sechzehnten Tag verliessen wir Moab und fuhren eine längere Strecke, zuerst über die I-70 und durchquerten dann über Hanksville und Torrey den Capitol Reef National Park. Dann ging es weiter über Boulder, Escalante und Cannonville, wo wir den Grand Staircase durchquerten, zum Bryce Canyon National Park. Die Fahrt durch ...
mehr erfahren!
Am Tag siebzehn gings dann ab in den Bryce Canyon, wo wir beim Sunrise Point parkierten und dann am Amphitheater entlang zum Sunset Point wanderten. Luna war dauernd auf der Suche nach Chipmunks (Streifenhörnchen), während wir die atemberaubende Aussicht genossen. Und beim Sunset Point wurden wir zum ersten mal fündig ...
mehr erfahren!
Am achtzehnten Tag unserer Reise gings dann nach einem längeren Poolbesuch von Luna und p@ zum Wandern in den Zion National Park. Wir versuchten zuerst ganz hinten beim "Riverside walk" unser Glück, aber dort hatte es einfach zu viele Leute für unseren Geschmack! Also suchten wir uns erst einmal ein ...
mehr erfahren!
Am Tag neunzehn wachten wir in unserem Camper mitten in Las Vegas auf! p@ machte Pancakes zum z'Morge und auch sonst gab es noch allerlei Essensreste zu vertilgen. Dann mussten wir packen und das Wohnmobil auf Vordermann bringen: Innen grob reinigen und die Black- und Greywatertanks leeren...letzteres war p@'s Aufgabe ...
mehr erfahren!
Am nächsten Tag - es war Tag zwanzig - suchten wir im Hotel das Morgenbuffet. Im "Le Village Buffet" glaubten wir, dieses gefunden zu haben. Umso mehr erstaunt waren wir, als uns nach langem Anstehen die Frau am Buffeteingang sagte, dass dies (trotzdem wir inkl. Frühstück gebucht hatten) erst einmal ...
mehr erfahren!
Am nächsten Morgen - es war der einundzwanzigste und letzte Tag unseres Urlaubs - liessen wir uns bezüglich Morgenessen auf kein Experiment ein und gingen in ein kleines Cafe auf dem Hotelgelände und stärkten uns dort für den Tag. Dann packten wir unsere Koffer und checkten aus. Das Gepäck stellten ...
mehr erfahren!