2016 – Kroatien

Wir waren vom 24.09. bis zum 05.10.2016 in Kroatien unterwegs auf den Spuren von Winnetou, Game of Thrones und der roten Zora!

Dabei haben wir mit unserem WoMo eine Reiseroute von knapp 3’150 km zurückgelegt und ca. 370 Liter Diesel für etwa 550.00 CHF verbraucht.

zrmanja

Am Freitag Nachmittag ging unser Trip los: Wir fuhren kurz nach dem Mittagessen in Lyss ab Richtung Italien und kamen relativ gut vorwärts. Den obligatorischen Stau um Mailand vermieden wir so gut es ging mittels Navi-Vorschlag und kamen gegen Abend am Gardasee an. Dort machten wir noch kurz vor Ladenschluss ...
mehr erfahren!
Nach der unruhigen Nacht genehmigten wir uns erst mal einen feinen Nespresso und ein ausgiebiges Frühstück. Dann liessen wir auch den Katzen noch etwas Auslauf (an der Leine) und machten uns dann bereit für die Weiterfahrt. Ziel war der Küstenort "Senj" (auf Deutsch Zengg genannt), wo wir unbedingt die Uskoken-Burg ...
mehr erfahren!
Am folgenden Tag wachten wir erholt auf dem schönen Campingplatz Mini Auto Camp Dražica auf und Luna und Michi gingen - zusammen mit unserer Katze Ninja - nochmals zum Strand hinunter, damit Luna vor der Weiterfahrt noch etwas im Meer herumplantschen konnte. p@ machte währenddessen den Camper startklar. Dann fuhren wir los ...
mehr erfahren!
Am folgenden Tag mussten wir bereits wieder aufbrechen zu unserem nächsten Ziel: Skradin. Dort wollten wir die  Krka-Wasserfälle besuchen. Zuerst gönnten wir uns aber ein ausgiebiges Frühstück im WoMo, duschten und p@ packte dann unsere sieben Sachen zusammen, während Michi und Luna etwas am Strand entlang spazierten. Überall hatte es ...
mehr erfahren!
Nach einer ruhigen Nacht auf dem Stellplatz in Skradin fuhren wir zum nahegelegenen Šibenik und parkten unseren Camper auf dem grossen Fährschiffparkplatz. Dann erkundeten wir das herzige Städtchen mit seinen verwinkelten Gassen, den vielen Kirchen und den wunderschönen Monumenten. Wir besichtigten die näherliegende der zwei Festungen, waren jedoch etwas enttäuscht, da ...
mehr erfahren!
Tags darauf schliefen wir aus und genehmigten uns dann unter den schattenspendenden Kiefern ein ausgiebiges Frühstück. Michi hatte extra Baguette aus der Bäckerei des Campingplatzes mitgebracht und wir liessen es uns so richtig gut gehen! Dann machen wir uns zu Fuss auf nach Trogir...entlang dem sogenannten "Short Cut", welcher quer ...
mehr erfahren!
Ein neuer Tag, ein neues Ziel: Heute stand Split auf dem Programm. Wir verliessen den Campingplatz in Trogir und kämpften uns durch den Brückenstau von Trogir zurück auf das Festland. Dann fuhren wir nach Split, wo wir zuallererst den Diokletianpalast besuchen wollten. Leider war aber weit und breit kein Parkplatz für unser ...
mehr erfahren!
Wir wachten bei Meeresrauschen auf und frühstückten direkt am Meer...einfach fantastisch! Dann machten Michi und p@ das WoMo startklar während Luna nochmals im kühlen Nass herumplantschte. Nächste Destination war der Strand von Brela. Wir fuhren so weit zum Strand "Punta Rata" hinunter, wie wir konnten und parkten unseren Campi im ...
mehr erfahren!
Wärmende Sonnenstrahlen weckten uns am nächsten Morgen und wir genossen ein ausgiebiges Frühsück, während unsere Katzen die Gegend auch bei Tageslicht noch etwas erkundeten. Es dauerte nicht lange, und dann hatten wir noch eine dritte...wenn auch etwas ausgehungerte...Katze vor unserem Camper. Da wir ja mit gesundem Katzenfutter ausgestattet waren, gaben ...
mehr erfahren!
Heute war ein City-Trip nach Dubrovnik angesagt. Wir schliefen deshalb - obwohl es ja Sonntag war - nicht aus, sondern assen kurz etwas zum Frühstück und liefen dann den Weg direkt vom Campingplatz zur Küste hinunter zum Bootshafen. Das Ticket hatten wir bereits am Vortag an der Reception des Platzes ...
mehr erfahren!
Wir hatten gut geschlafen und waren voller Tatendrang: Der heutige Tag stand ganz im Zeichen unserer Kindheitserinnerungen (zumindest die von Michi und p@) bezüglich Winnetou und Old Shatterhand. Nicht weniger als 11 Karl May Filme wurden unter anderem im Paklenica National Park gedreht. Zudem wurde das alte Paklenica Motel / Hotel ...
mehr erfahren!
Nun brach bereits unser letzter Tag in Kroatien an. Wir frühstückten, duschten und machten den Camper startklar. Dann fuhren wir zum Eingang 1 des Nationalparks, wo wir unser WoMo glücklicherweise im Schatten der Bäume parken konnten. Mit gepacktem Rucksack und gutem Schuhwerk liefen wir dann - wie viele andere Besucher ...
mehr erfahren!
Nach einer einigermassen angenehmen Nacht - der Stellplatz ist leider nahe an einer Bahnlinie gelegen und es fuhren auch während der Nacht noch Güterzüge vorbei - nahmen wir die letzte Etappe in Angriff. Zuerst machten wir aber noch einen kurzen Abstecher an den Gardasee und kauften in Sirmione lokale Spezialitäten und ...
mehr erfahren!