Happy Birthday…immer im Ausland!

Kunst aus Sand
Das St. Moritz des Nordens

Wie alle Jahre wieder durften wir Michaelas Geburtstag „on the Road“ feiern.
p@ verwöhnte sie mit einem „Champagner-Frühstück“ und erledigte alle Arbeiten, während Michaela die zahlreichen Geburtstagswünsche per Telefon und sozialen Medien genoss.

Dann packten wir alles zusammen und machten uns auf die Weiterfahrt. In Agger entdeckten wir beim Hafen eine grössere Menschenansammlung und machten spontan kurz Halt: Eine Fischauktion war mitten im Gange! Es war interessant, die frisch gefangenen Fische zu betrachten, welche einzeln zu jeweils gut 100 – 150 DKK versteigert wurden.

Auf der Weiterfahrt machten wir dann noch einen kurzen Stopp beim „Surferparadies“ Klitmöller, welches zwar etwas ausserhalb einen sehr schönen Strand hatte, jedoch mangels Wind waren keine Surfakrobaten auf dem Wasser.

Und auch im Hafenbereich hatte es zwar etliche Surfer, diese waren aufgrund der Flaute aber nun eher auf Standup-Paddeln unterwegs.
Deshalb fuhren wir weiter nach Hanstholm, wo wir im „Hanstholm Madbar“ Restaurant feines vom Meer zu Mittag genossen.

Im nahegelegenen Bunkermuseum erfuhren wir mehr über die deutsche Besatzung im zweiten Weltkrieg und fuhren mit der Munitionsbahn durch einige Bunker hindurch.

Nächstes Ziel unserer Reise war Blokhus. Dieses war auch ein beliebter Ferienort und dementsprechend gut besucht. Da wir spontan auf dem Campingplatz direkt neben dem Örtchen keinen Übernachtungsplatz bekamen, wichen wir auf den „Blokhus Klit Camping“ aus. Schliesslich hatten wir ja unsere Vespa dabei und konnten so jederzeit nach Blokhus fahren.

Dies taten wir dann auch, nachdem wir uns eingerichtet hatten.
In Blokhus tanzte der Bär: Es war gerade ein Konzert im Gange auf einem grossen Platz und so konnten wir Livemusik geniessen, bevor wir ins „Strandingskroen“ gingen und dort den Geburtstag von Michaela bei einem feinen Abendessen und einen guten Wein ausklingen liessen.

Zum Abschluss ging es nochmals auf die „Piazza“, wo es immer noch etliche Leute hatte und so tranken wir dort noch ein Bierchen bevor wir uns auf die Vespa schwangen und die knapp 10 Minuten zum Campingplatz zurück fuhren.

Kunst aus Sand
Das St. Moritz des Nordens

2 Gedanken zu „Happy Birthday…immer im Ausland!“

  1. Nochmal Happy Birthday. Und da sind ja einige tolle Bilder dabei. Wir müssen auch mal dahin. vielleicht sollten wir dann auch eine Drone und vor allem das WD40 mit im Gepäck haben…..

    1. Hoi Lorenz (und Sandra)! WD40 ist schon fast ein Muss, wenn man einen Camper hat :-) LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.